Programm


Auf dem Tolkien Tag wird den Gästen unterhaltsames, informatives und wissenschaftliches, mit Vorträgen, Lesungen Workshops, Bogenschießen, lebendiger Darstellung des Lebens in Mittelerde, Spielen, Ausstellungen und zahlreichen Informationen zu dem britischen Erfolgsautor J.R.R. Tolkien geboten. So bietet der Tolkien Tag ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.

Big_p71_Tolkien-Tag-2016_3te

 

Das Programm 2017 gibt es hier zum Download

Die Beschreibungen zu den einzelnen Programmpunkten werden hier nach und nach veröffentlicht.

 

Vortragsraum im Gasthaus „Zum Grünen Drachen“

Samstag 10.06. 11:00 Uhr: Tolkiens Sprachen – Maria Zielenbach

Tolkiens selbst erfundene Sprachen bilden die Grundlage seiner Werke. „Elbisch“, „Zwergisch“ und „Entisch“ sind mittlerweile den meisten Menschen ein Begriff.
Aber wie sehen diese Sprachen eigentlich genau aus? Welche gibt es überhaupt? Wie hat Tolkien sie entwickelt? Kann man sie wirklich sprechen und welche Vorbilder haben sie in unserer Welt?

Samstag 10.06. 12:00 Uhr: Tolkiens romantische Gedichte – Dr. Julian Eilmann

Seit vielen Jahren forscht und publiziert Julian Eilmann zu Tolkiens Werk und war als Tolkien-Experte bereits auf vielen Conventions und Tolkien Tagen mit dabei. Auch in diesem Jahr bietet Julian einen spannenden Vortrag inklusive Buchvorstellung an.
Hierbei lernen wir Tolkien von einer ganz neuen Seite kennen, nämlich als romantischen Dichter. Zu diesem Thema hat Julian 2016 seine Promotion vorgelegt, die er auf dem Tolkien Tag vorstellen wird. Zeitlebens hat Tolkien in vielen Gedichten romantische Motive aufgegriffen, durch die eine unstillbare Sehnsucht beim Leser geweckt wird, die dazu beiträgt, dass man immer wieder nach Mittelerde zurückkehren möchte – ein wichtiger für die dauerhafte Faszination Tolkiens.

Samstag 10.06. 13:15 Uhr: Die Geographie Mittelerdes – und warum Peter Jackson offenkundig keine Ahnung davon hatte – Ulrich Hacke

Keine Frage: Jacksons Verfilmungen sind großes Kino und machen unglaublich viel Spaß. Aber wer sich anschließend eine Landkarte Mittelerdes anschut, fängt an nachdenklich zu werden. Dieser Vortrag demonstriert, wie Buch und Film auseinanderklaffen.

Samstag 10.06. 14:30 Uhr: Nachrichten aus der Mittelmäßigen Welt I . Myk Jung

Mit „Der Herr der Ohrringe“ veröffentlicht Jung sein erstes Buch und damit auch die erste original deutschsprachige Parodie auf Tolkiens Trilogie. Seit 2000 befindet sich Myk fast durchgehend auf Lesetour, zunächst vor allem mit Der Herr der Ohrringe, dem er 2003 das dazugehörige Hörbuch folgen lässt: Eine Doppel-CD mit diversen Gastsprechern der »Szene-Prominenz«. 2004 beendet er das Sequel Der Herr der Ohrringe II. Eine überarbeitete Version des Taschenbuchs, erschien am 15. März 2012 als Doppelband mit dem zweiten Teil der Parodie. Im Herbst 2012 folgte Jungs Parodie auf den Hobbit  „Der Hobbknick“. Unter dem Titel „Nachrichten aus der Mittelmäßigen welt wird Myk Jung auf dem Tolkien Tag einiges aus seinen Werken und darüber hinaus zum Besten geben.

Samstag 10.06. 16:00 Uhr: Tolkiens neue Bücher – Dr. Christian Weichmann

J.R.R. Tolkien starb am 2. September 1973 und hatte zu diesem Zeitpunkt nur ein sehr übersichtliches Werk veröffentlicht. Doch seitdem hat sich die Zahl der Bücher mit ihm als Autor vervielfacht. Wie kommt das? Warum ist er nach seinem Tode so produktiv? Und besonders auch, worum geht es in diesen Büchern? Und lohnt es sich, sie zu lesen? Diese Fragen und auch andere, die die Besucher stellen wollen, werden im Rahmen dieses Vortrag beantwortet.

Samstag 10.06. 17:30 Uhr: Eine (hoffentlich unerwartete) Tolkien Diskussion
Im Gespräch: Friedhelm Schneidewind, Dr. Julian Eilmann und Myk Jung
Moderation: Dr. Oliver D. Bidlo
Konzeption: Axel Kleintjes und Dr. Frank Weinreich  

Sonntag 11.06. 11:00 Uhr: Religion in Tolkiens Welt – Andreas Zeilinger

Beim Lesen des „Hobbit“ und des „Herrn der Ringe“ kann man zu dem Eindruck kommen, dass Mittelerde eine religionslose Welt ist. So kommen z.B. weder Tempel noch Priester oder religiöse Zeremonien vor – ganz im Gegensatz zu Werken anderer Fantasy-Autoren wie z.B. „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. In diesem Vortrag wird es darum gehen, dass Tolkiens Welt keineswegs so religionslos ist, wie es beim ersten Eindruck erscheinen mag.

Sonntag 11.06. 12:00 Uhr: Hobbit- und Herr der Ringe-Trarot Analyse und Vergleich – Beatrice Noack

Beatrice ist seit 3 Jahren aktives Mitglied der Deutschen Tolkien
Gesellschaft und selbständig als Kartenlegerin und Astrologin tätig. Ihr Vortrag beschäftigt sich daher mit den Hobbit- und Herr der Ringe-Tarotkarten, die vor einigen Jahren von einem US-Kartenleger entwickelt wurden. Beatrice vergleicht diese anhand einiger Beispiele mit einem klassischen Tarot.
Entsprechen die Szenen, die hier aus den Büchern ausgewählt wurden, auch tatsächlich der Bedeutung der Karten im Tarot? Laßt Euch überraschen…

Sonntag 11.06. 13:30 Uhr: Hintergründe und Geheimnisse von Mittelerde – Friedhelm Schneidewind

Eine Frage und Diskussionsrunde zum Thema Hintergründe und Geheimnisse von Mittelerde.

Sonntag 11.06. 15:00 Uhr: Die Pole der Fantasy und Tolkiens zentrale Stellung im Genre – Dr. Frank Weinreich

Die Fantasy ist Genre der unendlichen Möglichkeiten und dementsprechend umfassend sind die Themen und Motive, die es abdeckt. Der Vortrag wird dies weite Feld aufspannen und zeigen, welche zentrale Position Tolkien und seine Mittelerdedichtung dort innehat und dass es die moderne Fantasy in der Tat nicht ohne Tolkien gibt.

Sonntag 11.06. 16:30 Uhr: Nachrichten aus der Mittelmäßigen Welt II – Myk Jung

Mit „Der Herr der Ohrringe“ veröffentlicht Jung sein erstes Buch und damit auch die erste original deutschsprachige Parodie auf Tolkiens Trilogie. Seit 2000 befindet sich Myk fast durchgehend auf Lesetour, zunächst vor allem mit Der Herr der Ohrringe, dem er 2003 das dazugehörige Hörbuch folgen lässt: Eine Doppel-CD mit diversen Gastsprechern der »Szene-Prominenz«. 2004 beendet er das Sequel Der Herr der Ohrringe II. Eine überarbeitete Version des Taschenbuchs, erschien am 15. März 2012 als Doppelband mit dem zweiten Teil der Parodie. Im Herbst 2012 folgte Jungs Parodie auf den Hobbit  „Der Hobbknick“. Unter dem Titel „Nachrichten aus der Mittelmäßigen welt wird Myk Jung auf dem Tolkien Tag einiges aus seinen Werken und darüber hinaus zum Besten geben.

 

Vortragsraum im Gasthaus „Zum Tänzelden Pony“

Samstag 10.06. 11:00 Uhr: Hobbit- und Herr der Ringe-Tarot Analyse und Vergleich – Beatrice Noack

Beatrice ist seit 3 Jahren aktives Mitglied der Deutschen Tolkien
Gesellschaft und selbständig als Kartenlegerin und Astrologin tätig. Ihr Vortrag beschäftigt sich daher mit den Hobbit- und Herr der Ringe-Tarotkarten, die vor einigen Jahren von einem US-Kartenleger entwickelt wurden. Beatrice vergleicht diese anhand einiger Beispiele mit einem klassischen Tarot.
Entsprechen die Szenen, die hier aus den Büchern ausgewählt wurden, auch tatsächlich der Bedeutung der Karten im Tarot? Laßt Euch überraschen…

Samstag 10.06. 12:00 Uhr: Profiling im Herrn der Ringe – Dr. Oliver D. Bidlo

 

Samstag 10.06. 13:15 Uhr: Vom Dunkel ins Licht? Von Alben zu Elfen und Elben – Friedhelm Schneidewind

Das Bild der Elfen/Elben hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt – von mächtigen göttergleichen Wesen bis hin zum Blumenelf in Waldemar Bonsels »Biene Maja«. Wer weiß aber, dass »Elfen/Elben« keine Erfindung moderner Autoren sind, sondern ursprünglich Gestalten der nordischen Sagenwelt, und dass es auch eine starke Verwurzelung in der irisch-walisischen Tradition gibt? Es geht um die nordische Mythologie, um die Edda und andere alte Werke, um die Sidhe und neue wie alte Legendenbildung, besonders aber um Elben/Elfen in ihrer Entwicklung von den alten Alfen bis zur modernen Literatur – Tolkien, Anderson, Rühmkorf, Donaldson, Hennen …

Samstag 10.06. 14:30 Uhr: Konzert zum Thema Melkor: Teufel oder Lichtbringer? – Bardensang und Zauberklang

Das Duo »Bardensang und Zauberklang« besteht aus Friedhelm Schneidewind und »Erlentochter« Daniela Osietzki. Unter dem Titel „Melkor: Teufel oder Lichtbringer“ werden beide ein Konzert auf dem Tolkien Tag geben.

Samstag 10.06. 16:00 Uhr: Religion in Tolkiens Welt – Andreas Zeilinger

Beim Lesen des „Hobbit“ und des „Herrn der Ringe“ kann man zu dem Eindruck kommen, dass Mittelerde eine religionslose Welt ist. So kommen z.B. weder Tempel noch Priester oder religiöse Zeremonien vor – ganz im Gegensatz zu Werken anderer Fantasy-Autoren wie z.B. „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. In diesem Vortrag wird es darum gehen, dass Tolkiens Welt keineswegs so religionslos ist, wie es beim ersten Eindruck erscheinen mag.

Sonntag 11.06. 11:00 Uhr: Tolkiens romantische Gedichte – Dr. Julian Eilmann

Seit vielen Jahren forscht und publiziert Julian Eilmann zu Tolkiens Werk und war als Tolkien-Experte bereits auf vielen Conventions und Tolkien Tagen mit dabei. Auch in diesem Jahr bietet Julian einen spannenden Vortrag inklusive Buchvorstellung an.
Hierbei lernen wir Tolkien von einer ganz neuen Seite kennen, nämlich als romantischen Dichter. Zu diesem Thema hat Julian 2016 seine Promotion vorgelegt, die er auf dem Tolkien Tag vorstellen wird. Zeitlebens hat Tolkien in vielen Gedichten romantische Motive aufgegriffen, durch die eine unstillbare Sehnsucht beim Leser geweckt wird, die dazu beiträgt, dass man immer wieder nach Mittelerde zurückkehren möchte – ein wichtiger für die dauerhafte Faszination Tolkiens.

Sonntag 11.06. 12:00 Uhr: Tolkiens Sprachen – Maria Zielenbach

Tolkiens selbst erfundene Sprachen bilden die Grundlage seiner Werke. „Elbisch“, „Zwergisch“ und „Entisch“ sind mittlerweile den meisten Menschen ein Begriff.
Aber wie sehen diese Sprachen eigentlich genau aus? Welche gibt es überhaupt? Wie hat Tolkien sie entwickelt? Kann man sie wirklich sprechen und welche Vorbilder haben sie in unserer Welt?

Sonntag 11.06. 13:30 Uhr: Tolkiens kleinere Werke – Dr. Christian Weichmann

Wer Tolkien sagt, meint meistens Mittelerde und speziell den Herr der Ringe und den Hobbit. Aber Tolkien hat noch mehr geschrieben und veröffentlicht. Dieser Vortrag stellt die abgeschlossenen kleineren Geschichten vor, die inzwischen veröffentlicht sind. Dabei zeigt sich, dass Tolkien auch außerhalb Mittelerdes kreativ war, aber auch dass sich Mittelerde nicht immer von den anderen Werken trennen lässt und umgekehrt.

Sonntag 11.06. 15:00 Uhr: Wie ich Minas Tirith angegriffen hätte – Ulrich Hacke

Warum hat Saurons Armee eigentlich nicht gewonnen? Oder anders gefragt: wieso hat es das fast schon geschlagene Gute geschafft, gegen das übermächtige Böse zu gewinnen? Also, ich hätte das ja ganz anders gemacht…

Sonntag 11.06. 16:30 Uhr: Konzert zum Thema Melkor: Teufel oder Lichtbringer? – Bardensang und Zauberklang

Das Duo »Bardensang und Zauberklang« besteht aus Friedhelm Schneidewind und »Erlentochter« Daniela Osietzki. Unter dem Titel „Melkor: Teufel oder Lichtbringer“ werden beide ein Konzert auf dem Tolkien Tag geben.

 

Ganztägiges Programm in Hobbingen

Kostümwettbewerb auf dem Tolkien Tag

Teilnahmebedingungen:

Jeder Besucher der Tolkien Tage in Geldern Pont, hat die Möglichkeit an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Auch die Besucher die nicht Mitglied in der DTG (Deutsche Tolkien Gesellschaft) sind. Ausgenommen sind Aussteller, Händler, Lager, Staff und deren Angehörigen. Zuwiderhandlungen werden mit sofortiger Disqualifikation geahndet und mit lebenslanger Haft bei den Orks bestraft, solltest Du ein Ork sein, dann gehst Du zu den Elben. Ihr könnt Euch ab Samstag den 10.06.2017 bis 16:00 Uhr und am Sonntag den 11.06.2017 bis 14:00 Uhr im Lager von Wandelbar anmelden. (Dort werden dann auch von Euch Fotos gemacht)

Wir haben zwei Kategorien:

  • Kinder bis 12 Jahre (dazu benötigen wir das schriftliche Einverständnis Eures Erziehungsberechtigten).
  • Erwachsene ab 13 Jahre bis ca.3000 Jahren (gilt nur für Elben).

Am Samstag den 10.06.2017  um 19:45 und am Sonntag den 11.06. um 16:00 Uhr könnt Ihr dann Eure Kostüme auf unserer kleinen Bühne vorstellen.

Es werden Euch auch einige Fragen gestellt; z.B. was oder wen Ihr darstellt. Gerne könnt Ihr auch eine kleine Performance zum Besten geben. Anschließend wird sich die Jury zur Beratung zurückziehen, um dann um ca. 20:15 Uhr die Sieger zu ehren.

Und nun zu den Preisen die ihr sowohl am Samstag, als auch am Sonntag gewinnen könnt:

Kinder

1. Platz:

  • Der goldene Pokal „Elemmire“
  • 20,00 € Gutschein von der Süßkrämerey
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

2. Platz:

  • Urkunde mit Deinem Namen
  • 15,00 € Gutschein von der Süßkrämerey
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

3. Platz:

  • Urkunde mit Deinem Namen
  • 10,00 € Gutschein von der Süßkrämerey
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

Erwachsene

1.Platz

  • Der goldene Pokal „Elemmire“
  • 50 Euro Gutschein von Mytholon
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

2. Platz

  • Urkunde mit Deinem Namen
  • 25 Euro Gutschein von Mytholon
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

3. Platz

  • Urkunde mit Deinem Namen
  • 15 Euro Gutschein von Mytholon
  • 2 Eintrittskarten zur RPC ( Role Play Convention 2018 in Köln )
  • 2 Eintrittskarten für den Tolkien Tag 2018

Alle anderen Teilnehmer bekommen eine Teilnahme Urkunde. Wer bei der Preisverleihung nicht anwesend ist, verliert seinen Anspruch und der Nächstplatzierte erhält den Preis. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme, und freuen uns schon heute Eure Bekanntschaft zu machen.

Eurer Orga/Jury Team

Ganztägiges Programm in Bockland

Burkhard Indervoort: Hornarbeiten für Jung und Alt

Burkhard Indervoort bietet Hornarbeiten jeglicher Art an. Das Angebot reicht von Trinkhörnern über Schmuck, Besteck, Dekoartikel bis hin zu Rufhörnern. Neben dem Verkauf wird am Stand Hornschnitzen für und mit Kindern oder Erwachsenen angeboten. Hier ist es möglich sein Individuelles Trinkgefäs, den eigenen Schmuck oder sograr Boromirs Rufhorn zu schnitzen.

Metbrauen mit dem Metmann

Der Metmann nimmt den geneigten Besucher am “Spirituosenstand” auf eine geistreiche und kulinarische Reise. Ursprüngliche Getränke wie Honigwein / Met und Frucht-Met, ausgewählte Liköre, Schnäpse, Absinth, Fruchtweine und Hypocras (Gewürzwein) werden hier zum Genuss angeboten alles aus eigener Herstellung. Erlesene Sorten an aromatisiertem Essig und Speiseöle runden das Sortiment ab.

Ganztägiges Kinderprogramm in Michelbinge

Der Waldritter e.V. erweitert besonders das kostenlose Angebot für Kinder bis 12 Jahren. Im Außengelände des Kindergartens (Michelbinge) wird ein Hobbit-Lager entstehen, in das Kinder jederzeit kommen können und in dem einige ganztägige Aktionen laufen (Wettbewerbsspiele, Geschichten erzählen, Essen zubereiten) Weiter wird es Sonderaktionen geben, so muss das Auenland vor den Orks beschützt werden und ein Außfall ins Orklager vorbereitet werden, bei welchem die Hobbits zusätzlich auf die Hilfe der Waldläufer zählen können. Weiter wird es ein Hobbit-Fest mit Dorfumzug und Tanz geben. Für Spielmaterial, Schwerter und Gewandungen ist gesorgt, gerne können Kinder aber auch ihre eigenen Kostüme mitbringen. Der Waldritter e.V. wird hierbei mit 5 Teamern an beiden Tagen kommen und die Aktion mit den Kindern koordinieren.

Pin It on Pinterest

Share This