Pegasus Spiele

Gepostet Von Sebastian Kleinen am Mai 17, 2017


Freut euch auch in diesem Jahr auf Einführungsrunden zu den Spielen aus dem Hause Pegasus.

Mit Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere hat Peter Jackson nach Der Herr der Ringe auch seiner zweiten Mittelerde-Trilogie ein spektakuläres Finale beschert, das sich über sechs Mio. Zuschauer im Kino ansahen (ab 23. April 2015 auf DVD & Blu-Ray). Die nach J.R.R. Tolkiens Werk verfilmten Abenteuer des Bilbo Beutlin bringen insgesamt fast acht Stunden auf die Leinwand. Doch ein spannungsgeladener Ausflug nach Mittelerde ist auch mit weniger Sitzfleisch möglich: Mit der Kartenspiel-Neuheit Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere: Kampf um den Arkenstein. Darin wird nicht nur das von der Jury „Spiel des Jahres“ empfohlene Love Letter ins Zwergenkönigreich am Erebor verlegt, mit kleinen Neuerungen wird zudem das bewährte Spielsystem spannend variiert.

Währen der Frieden zwischen Zwergen, Elben und Menschen zu kippen droht, kommt dem Arkenstein, dem Herzen des Einsamen Berges, eine entscheidende Rolle zu. Mit dem richtigen Gespür, Bluff und etwas Glück versuchen die Spieler in Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere: Kampf um den Arkenstein mit Hilfe der Fähigkeiten von Gandalf, Thorin, Bard und Smaug ihre Mitspieler auszustechen und des Königsjuwels habhaft zu werden – und somit das Schicksal Mittelerdes zu beeinflussen. Und dabei werden selbst Love Letter-Veteranen überrascht, denn mit dem Einen Ring kommt eine neue, mächtige Karte ins Spiel und zwei zusätzliche Charaktere erschweren den Spielern das Erraten der gegnerischen Handkarten.

Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere: Kampf um den Arkenstein basiert auf Love Letter und lässt sich wie dieser junge Klassiker von zwei bis vier Spielern ab acht Jahren in 20 Minuten erleben. Doch wenn man einmal dem Reiz des cleveren Spielprinzips erlegen ist, kann daraus auch schon mal die Dauer eines Hobbit-Films werden…

Pin It on Pinterest

Share This