Betty Finke

Gepostet Von Tobias M. Eckrich am Apr 24, 2015


Betty Finke Anfang der 70er Jahre brachte mich eine Bekannte dazu, den „Hobbit“ und den „Herrn der Ringe“ zu lesen. Daraus entwickelte sich eine anhaltende Faszination mit Tolkien und anschließend mit der Fantasy ganz allgemein, die bis heute anhält. Nach einem (ursprünglichen Lehramt-) Studium der Anglistik und Kunstgeschichte und einer Abschlussarbeit mit dem Thema „Die Darstellung der Frau in der phantastischen Literatur des späten 19. und frühen 20. Jahrhundert“ folgte die freiberufliche Tätigkeit als Autorin, Redakteurin und Übersetzerin. Die Verfilmung des „Herrn der Ringe“ brachte mich zurück zu Tolkien und zur Mitgliedschaft in der DTG. Seit einigen Jahren halte ich Vorträge auf der RingCon und ähnlichen Veranstaltungen, die sich meist mit dem Einfluss von Mythen und Märchen auf die Fantasy beschäftigen.

Pin It on Pinterest

Share This